Für die Weinhandlung Nicolay & Schartner waren wir für Konzeption, Beratung und Umsetzung eines exklusiven VIP Bereichs, der box NOIR, verantwortlich.
Der Ort des Rückzugs für einzigartige Momente befindet sich auf der Empore in der Halle der Weinhandlung, gut abgeschirmt hinter einer Glasfront mit Blick auf das Grand Cru Parkett. Hier stehen 45 Quadratmeter für vinophile Stunden auf höchstem Niveau zur Verfügung. Begleitet von erlesenen Speisen, die für eine Gesellschaft von 5 bis 20 Personen in einer eigens dafür eingebauten Küche frisch zubereitet werden. Doch beginnen wir am Anfang.

Hier sieht man die Empore noch im Orginalzustand.

Hier unsere 3D Entwurfe für die Galerie, so sollte der Raum später fertig aussehen.

Durch das Entfernen der Glastrennwände wurde ein langer Raum geschaffen.
Die alten Elektroinstallationen wurden entfernt, neue Kabel für Beleuchtung, TV und HiFi -Anlage verlegt.

Danach begannen wir unsere Wandverkleidungen und Deckenkästen einzubauen.

Die Küche erhielt eine Gastronomieausstattung.

Nachdem der Maler den Raum komplett dunkel gestrichen hatte, brachte die Raumaustattungsfirma die Metalltapete auf und verlegte den hochflorigen schwarzglänzenden Teppichboden.

Nun konnten wir den sieben Meter langen Tisch montierten.

Die zweiteilge Konstruktion scheint zu schweben, da sie nur mit 3 quadratischen Füßen im Betonboden verankert ist. Dies erlaubt so maximale Beinfreiheit – ein Vorteil der bei der geringen Breite des Tisches sehr wichtig ist.

In die durch unsere Wandverkleidung entstandenen Nischen setzen wir hinterleuchtete Bildrahmen mit Weinmotiven eines mit den Bauherren befreundeten Künstlers.

Um den beleuchteten Schriftzug aus 165 verspiegelten Acrylglasbuchstaben anzubringen benötigten wir Ruhe, Geduld und einen ganzen Tag Zeit.

Nach einem halben Jahr Planung, Rüchbau und Neufertigung konnte man endlich den Raum in seiner ganzen Pracht bewundern.